(Aachener Soers 707 x 466 Pixel )

Aachen, sagt man, sei eine Stadt mit Pferdeverstand. Alljährlich strömen die Bürger in Massen in die Soers zum Internationalen Reit-, Spring- und Fahrturnier. Auch als Freizeitbeschäftigung ist der Pferdesport in Aachen beliebt. Im Stadtwald gibt es eigene Wege für Fußgänger und Reiter.


It is said that Aachen is a city with horse sense. Every year people come in droves to Soers for the International Riding and Jumping Tournament. Horseback riding is a favorite leisure-time activity in Aachen as well. There are paths and trails for strollers and riders in Stadtwald.


(Orden wider den tierischen Ernst 712 x 462 Pixel )

Für die Aktiven der zahlreichen Karnevalsvereine ist Fastnacht die »schönste Jahreszeit«. Zu den Höhepunkten einer Sitzung gehört der »Mariechentanz«. Viel Echo im ganzen Land findet alljährlich die Verleihung des »Ordens wider den tierischen Ernst« durch den Aachener Karnevals-Verein.


"Fastnacht" is the best time of the year for those active in the numerous carnival clubs. The "Mariechentanz" is one of the high points of a meeting. The annual awarding of the "Medal for Combatting Deadly Seriousness" by Aachen's Carnival Club is an event that attracts the attention of the whole country.



(Gaststätte Das Einhorn und Der goldene Schwan 710 x 468 Pixel )

Feste zu feiern verstehen die Aachener. Für manche von ihnen ist der »schönste Platz« an der Theke. Das »Einhorn« und der »Goldene Schwan« am Markt gehören zu den ältesten Gasthäusern der Stadt. Hier nimmt man an heißen Sommerabenden oder an den Karnevalstagen gelegentlich sein Glas mit auf die Straße und prostet Kaiser Karl zu, der vom Marktbrunnensockel gnädig auf das fröhliche Treiben herabschaut.


The people of Aachen know how to celebrate. For some of them the best seat is at the bar. "Einhom" and the "Goldene Schwan" at the market are among the oldest pubs in the city. Here on hot summer evenings or on Carnival days people occasionally take their glass with them on the street and drink a toast to Emperor Charlemagne, who graciously looks down upon the gay spirits around him.


(Korneliusmarkt 712 x 464 Pixel )

Die Aachener feiern die Feste, wie sie fallen und wo sie gerade stattfinden. Beliebtes Ziel für jung und alt ist alljährlich der Korneliusmarkt in Kornelimünster. Dabei entfaltet sich rund um die alte Abteikirche reges Leben und Treiben.


The people of Aachen are known for making hay while the sun shines and holding celebrations whenever and wherever they take place. Every year Korneliusmarkt in Kornelimünster is a popular place for young and old. A lively hustling and bustling develops around the old abbey church.





(Blick auf das Soerstal 1435 x 849 Pixel )

Ein Blick vom Lousberg, etwa auf das Soerstal, zeigt die Schönheit der Landschaft rings um Aachen.


A view from Lousberg, perhaps onto the Soers Valley, reveals the beauty of the landscape around Aachen.


(Kornelimünster 714 x 466 Pixel ) (Korneliuskapelle 712 x 852 Pixel )

Auf dem Weg zur Eifel findet man im Stadtteil Kornelimünster, einem alten Wallfahrtsort mit Abtei, reizvolle Gruppen alter Häuser (oben) rund um die in ihren Ursprüngen aus karolingischer Zeit stammende Korneliuskirche, in deren barocker Korneliuskapelle (rechts) heute die Reliquienschätze gezeigt werden.


I

n the city district of Kornelimünster, an old pilgrimage town with an abbey, on the way to the Eifel region one finds charming groups of old houses (above) all around Korneliuskirche, dating from the Carolingian period and in whose baroque Kornelius Chapel (on the right) relics are displayed today.


(Korneliusmarkt und Benediktusplatz 703 x 463 Pixel )

Häuserzeile an der Ecke Korneliusmarkt/Benediktusplatz im Stadtteil Kornelimünster. Der alte Wallfahrtsort mit seiner Abtei beeindruckt mit einer Vielzahl hervorragend restaurierter Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Typisch für das Ortsbild sind Fachwerk, Bruchsteinmauern und Schieferdächer.


Row of houses on the corner of Korneliusmarkt and Benediktusplatz in the district of Kornelimünster. The old place of pilgrimage with its abbey and a great number of excellently restored houses from the 17th and 18th centuries is impressive. Half-timbered architecture, rubble stone walls and slate roofs are typical of the town's appearance.



(Laurentiuskirche 712 x 460 Pixel )

Überragt von der Laurentiuskirche wird der Stadtteil Laurensberg im Westen der Stadt. Hier gab es schon in karolingischer Zeit ein Gotteshaus für die Nebenhöfe der Pfalz. Die 1482 und 1913 erneuerte Kirche brannte 1975 aus und ist seit 1976 restauriert.


The city district of Laurensberg, located on Aachen's west side, is dominated by Laurentiuskirche. There was a house of God here for the secondary courts of the imperial palace as early as Carolingian times. The church was renovated in 1482 and 1913, burned out in 1975 and has been restored since 1976.


(Stadtwald 462 x 712 Pixel )

Spaziergang im Stadtwald: Hier kann man kilometerweit wandern, ohne einem Kraftfahrzeug zu begegnen. Die Aachener nutzen und pflegen dieses Geschenk der Natur. Sie haben eine innige Beziehung zu ihrem »Öcher Bösch«.


A walk in Stadtwald: Here you can walk for miles without seeing a car. The people of Aachen use and take good care off this gift of nature. They have a close relationship with their " Ocher Bösch ".



(Gut Entenpfuhl 712 x 518 Pixel )

Aachen ist eine Stadt im Grünen. Wohin man sich wendet — überall findet man schnell inmitten von Wäldern und Wiesen so beliebte Ausflugslokale wie das Gut Entenpfuhl unweit der Lütticher Straße und des Grenzübergangs Bildchen nach Belgien.


Aachen is a city in green. Wherever one turns — everywhere one quickly finds in the middle of woods and meadows such beloved excursion points as "Gut Entenpfuhl" not far from Liitticher StraBe and the border crossing to Belgium in Bildchen.


(Das Hohe Venn 709 x 464 Pixel )

Die herbe Landschaft des Hohen Venns im deutsch-belgischen Grenzgebiet bei Aachen entfaltet ihren Reiz im Frühjahr ebenso wie im Sommer, im Herbst nicht weniger als im Winter. Hier kann man sich vom Streß des Alltags erholen.


The austere landscape of Hohes Venn in the German-Belgian border region displays its charms in spring just as in summer, in autumn no less than in winter. Here one can relax from the stress of everyday life.



(Die Eifel 712 x 466 Pixel )

Die Höhen und Täler der Eifel mit ihren kleinen Dörfern sind ein von den Städtern geschätztes Naherholungsgebiet mit eigenem Charakter. Die Aachener wissen, was sie an ihrer Stadt, aber auch, was sie an ihrer Umgebung haben.


The hills and valleys of the Eifel region with their small villages from a nearby site of recreation with its own character that is appreciated by the town residents. The people of Aachen know what they have in their city as well as in the surrounding area.


(Das Hohe Venn 1463 x 847 Pixel )

Zu den schönsten Ausflugszielen der Aachener gehören das Hohe Venn im benachbarten Belgien.


Hohe Venn in neighboring Belgium.



(Rurstausee 703 x 708 Pixel )

Und die Eifeltalsperren mit demRurstausee.


And the Eifel valley dams with the Rur reservoir are among the beautiful excursion points available to Aachen's residents.


(Monschauer Land 710 x 708 Pixel )

Typisch für das Monschauer Land sind die haushohen Rotbuchenhecken, die die Fachwerkhäuser vor Wind und Wetter schützen.


The red beech hedges, which are as high as houses and protect the half-timbered houses against the elements, are typical for Monschauer Land.




Chronik

1.-4. Jahrhundert

Die Römer bauen Badeanlagen und Kultstätten an den heißen Quellen in Aachen

Nach 790

Baubeginn der Pfalzkapelle

814

Tod Karls und Beisetzung in der Pfalzkapelle

936

Otto I. als erster König in Aachen gekrönt

1330-1346

Umbau der ehemaligen Palastaula zum Rathaus

1414

Einweihung der gotischen Chorhalle

1656

Großer Stadtbrand vernichtet 4664 Häuser

1671

Blondels Schrift über Heilkräfte der heißen Quellen 1748 Aachener Friedenskongreß zur Beendigung des Öster- reichischen Erbfolgekrieges

1792-1814

Aachen unter französischer Verwaltung

1818

Monarchenkongreß zur Neuordnung Europas

1841

Eisenbahnlinie Köln-Aachen eröffnet

1870

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule

1925

Erstes Reit-. Spring- und Fahrturnier

1950

Internationaler Karlspreis gestiftet

1951

Erster Orden wider den tierischen Ernst

1972

Aachens Einwohnerzahl wächst durch kommunale Neugliederung auf über 240000

1976

Aachen erhält wieder ein Spielcasino

1977

Konzert- und Kongreßhalle Eurogress eröffnet

1978/79

Wiederaufbau der zerstörten Rathaustürme

1983

Erste Operation im neuen RWTH-Klinikum

1988

Beschluß zum Umbau der Schirmfabrik als Forum für internationale Kunst

1991

Eröffnung des Ludwig Forums für Internationale Kunst in der ehemaligen Schirmfabrik an der Jülicher Straße.

1992

175jähriges Bestehen der Maycrschen Buchhandlung »Radio Aachen« geht im Rathaus auf Sendung

1993

Stadtsparkasse Aachen und Kreissparkassc Aachen fusionieren zur Sparkasse Aachen

1994

Eröffnung des erweiterten Suermondt-Ludwig- Museums

1995

Dr. Heinrich Mussinghoff Bischof von Aachen Neue Synagoge eingeweiht

1996

Königin Beatrix der Niederlande Karlspreisträgerin Peter Ludwig stirbt im Alter von 71 Jahren Bundesfinanzminister Theo Waigel zum Ritter des Ordens wider den tierischen Ernst 1997 nominiert



Chronicle

1st to 4th century

The Romans built baths and places of worship at the hot springs in Aachen

after 790

Beginning of the construction of the palace chapel

814

Death of Charlemagne and burial in the palace chapel

936

Otto I crowned as first king in Aachen

1330-1346

Conversion of the former palace hall into Town Hall

1414

Consecration of the Gothic choir hall

1656

Great city fire destroys 4664 houses

1671

Blondel's writing about the healing powers of the hot springs

1748

Aachen Peace Congress for the ending of the Austrian War of Succession

1792-1814

Aachen under French administration

1818

Monarch Congress for the reorganization of Europe

1841

Railway line Cologne-Aachen opened

1870

Rhineland-Westphalian Technical University

1925

First riding, jumping and track competition

1950

International "Karlspreis" (Charlemagne Prize) established

1951

First "medal for combating deadly seriousness"

1972

Aachen's population grows due to municipal reorganization to over 240,000

1976

Aachen again receives a gambling casino

1977

The concert and congress hall Eurogress is opened

1978/79

Rebuilding of the destroyed Town Hall towers

1983

First operation in new RWTH Clinic

1988

Decision to convert umbrella factory into Forum for International Art

1991

Opening of Ludwig Forum for International Art in the former umbrella factory on Jiilicher Strasse

1992

175 years of the Mayersche Book Store "Radio Aachen" goes on the air in the Town Hall

1993

The savings banks Stadtsparkasse Aachen and Kreissparkasse Aachen merge to form the Sparkasse Aachen

1994

Opening of the expanded Suermondt-Ludwig-Museum

1995

Dr. Heinrich Mussinghoff, Bishop of Aachen Official opening of new synagogue

1996

Queen Beatrix of the Netherlands awarded Charlemagne Prize Peter Ludwig dies at age of 71 Federal Minister of Finance Theo Waigel nominated as "Knight of the order against deadly seriousness" for 1997


Information: Die Texte und Bilder sind entnommen aus dem Buch " So schön ist Aachen" erschienen 1997 (Mayersche Buchhandlung mit der ISBN: 9-991-40008-7 ) und unter Vorbehalt der freundlichen Genehmigung hier veröffentlicht. Richard Stokowski


Aachen: Startseite ( Teil 1)

Aachen: Das Herz - die Stadt - der Dom ( Teil 2 )

Aachen: Musentempel und Museen (Teil 3)

Homepage Richard Stokowski
Startseite

Gästebuch
E-Mail